Was tun bei allergischen Reaktionen auf die Wimpernverlängerung?

  1. Vorerst möchten wir euch ein paar Grundlegende Fakten bezüglich allergischer Reaktionen geben.

 

Wie sieht eine Reaktion aus? 

Eine Reaktion kann von leichten bis hin zu starken Symptomen unterschiedlich auffallen. Eine leichte Reaktion äußert sich beispielsweise durch Juckreiz an den Augenlidern an den ersten Tagen. Mittlere Reaktionen bemerkt man an leichten Schwellungen der Augenlider, bis hin zu starken Reaktionen in Form von tränenden Augen, Sekretbildung über Nacht, Brennen, starken Schwellungen und Schmerzen.

Bild1: Beispiel Allergische Reaktion nach 24h.

Wodurch kommt eine Reaktion? 

Eine grundlegende Allergie gegen die Wimpernverlängerung gibt es nicht.

Es können auf zwei Bestandteile bei der Wimpernverlängerung reagiert werden. Zum Einen auf Klebepads, mit denen die unteren Wimpern bei der Behandlung abgeklebt werden. Hier empfiehlt sich als Ausschlussverfahren bei jeder neuen Kundin einen Anamnesebogen ausfüllen zu lassen, um zu sehen ob die Kundin bereits bestehende Allergien hat. In unserem Shop findet Ihr Durchschreibsätze, die eine Kopie zum mitgeben für die Kundin beinhalten, und die die Kundin gleichzeitig über mögliche Reaktionen und Haftungsausschluss aufklären.

Um ausschließen zu können, dass eine Kundin auf die Klebepads reagiert, empfehlen wir das Arbeiten mit Microfoam. Dieses spezielle Klebeband wurde speziell für den Chirurgischen Einsatz entwickelt und schließt Reaktionen aus. Ein weiterer Vorteil ist, dass Microfoam nicht verrutscht, selbst wenn die Augen deiner Kundin etwas tränen sollten, wenn zum Beispiel etwas Dämpfe ins Auge gelangt sind.

Bild2: Beispiel arbeiten mit Microfoam

In den meisten Fällen reagiert die Kundin auf den Wirkstoff “Cyanoacrylat”, der im Kleber dafür sorgt, dass er trocknet. Was wiederum bedeutet, dass es sich um einen Wirkstoff handelt, der NICHT aus dem Kleber rausgelassen werden kann.

Bei leichten Reaktionen, wie leichtem Juckreiz, hilft es umzustellen auf einen Sensitiv-Kleber, dieser beinhaltet etwas weniger Cyanoacrylat, braucht dadurch aber etwas länger zum durchhärten.

Eine Grundlegende Allergie von Anfang an gegen den Kleber gibt es nicht. Eine Reaktion tritt frühestens nach dem zweiten oder dritten Refill auf. Bei manchen Kundinnen entwickelt sich eine Allergie auch erst nach Jahren. Wer einmal eine allergische Reaktion hatte, wird diese leider nicht mehr weg bekommen. Selbst wenn 1jahr Pause dazwischen liegt, wird deine Kundin beim ersten Anbringen der Wimpern wieder reagieren. Alternativen gibt es hier leider keine außer ein schönes Wimpernlifting der Naturwimpern.

Was tue ich wenn meine Kundin eine Reaktion hat? 

Erstmal: Ruhig bleiben. Selbst wenn deine Kundin am nächsten Tag zu dir kommt und aussieht wie ein aufgegangener Kugelfisch, liegt es jetzt an Dir sie zu beruhigen und ihr die Sicherheit zu geben, dass ihren Augen keine Gefahr droht.

Du solltest dir genug Zeit nehmen und die Wimpern trocken(!) vorsichtig mit den Pinzetten wieder ablösen.

Benutze in diesem Fall kein Lösungsmittel, denn das würde die Lider zusätzlich reizen.

Langsam löst du eine Wimper nach der Anderen wieder ab, so, wie du sie auch aufgeklebt hast. Je sorgfältiger du beim Anbringen gearbeitet hast und nicht mehrere Wimpern miteinander verklebt hast, desto einfacher wirst du sie auch wieder ablösen können.

 

Wenn du dir unsicher bist, scheue dich nicht uns in dringenden Fällen per WhatsApp zu kontaktieren

Whatsapp: +49 162 4 500 900

Es ist völlig normal, dass du im Laufe deiner Karriere Kundinnen haben wirst, die auf den Kleber reagieren und das hat rein gar nichts mit deiner Arbeit zu tun und auch nicht mit der Hygiene und Pflege der Kundin. So eine Reaktion kann einfach auftreten, wie ein Heuschnupfen.  Mit den Jahren wirst du gelassener und du bekommst immer mehr Selbstvertrauen.

Was muss die Kundin danach beachten? 

Mach deiner Kundin klar und deutlich, dass sie keine Wimpern mehr tragen kann (sogar auf aufgeklebte Wimpernkränze aus der Drogerie könnte sie zukünftig reagieren, das müsste sie vorsichtig nach ein paar Wochen testen). Wenn du die Extensions gelöst hast, lass deine Kundin die Augen mit klarem kalten Wasser abspülen und gebe ihr ein paar befeuchtende Augentropfen (diese bekommst du in jeder Apotheke oder Drogerie und solltest du immer mal da haben). Danach kann Sie sich beruhigende Augensalbe in der Apotheke kaufen und die Augen je nach Bedarf immer mal etwas kühlen, bis die Schwellungen abgeklungen sind.

Erkundige dich nach ein zwei Tagen bei deiner Kundin wie es ihr geht, denn es gehört immer zu einem guten Service dazu sich nach dem Wohlbefinden in so einem Fall zu erkundigen.

 

Wir hoffen, wir konnten Dir mit diesem Blog etwas Hilfestellung geben und die Angst nehmen, wenn es zu dem Fall kommen sollte, dass deine Kundin Reaktionen der Augen bekommt. 
Dieses Thema ist sehr vielfältig und Bestandteil einer guten Ausbildung. Wir möchten darauf hinweisen, dass es sich lediglich um einen Ausschnitt und eine Empfehlung ohne Gewähr handelt.

 

Dein Royallashes Germany Team!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Chat
1
Royallashes
Hallo, wie kann ich Ihnen helfen?